UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

Diagnostik

  • Identifizierung der normalen Nutzung des Gebäudes
  • Diagnose vor Arbeiten oder Abriss
  • Analyse von Asbest in der Luft nach VDI-Standard
  • Risikobewertung, Mieterkommunikation
KONTAKTIEREN SIE UNS

Bauleitung

  • Schätzung der Kosten für Asbestsanierungsarbeiten
  • Entwurf von Spezifikationen für die Sanierungsarbeit
  • Ausschreibung, Arbeitsplanung
  • Untersuchung von Angeboten und Sanierungsplänen
  • Standortbegehungen
  • Kontrollen und Endfreigabemessungen
KONTAKTIEREN SIE UNS

EXPERTISE

HSE Conseils SA bietet einen bewährten Diagnostikansatz, der von erfahrenen Experten auf dem Gebiet von Asbest und anderen Gebäudeschadstoffen durchgeführt wird. Alle unsere Gutachten werden nach den Vorgaben der VABS (Vereinigung Asbest-Berater Schweiz) durchgeführt und entsprechen den verschiedenen kantonalen Anforderungen.

Identifizierung der „normalen Nutzung“ des Gebäudes

Dieses Gutachten klärt die Risiken, die ein Gebäude in Bezug auf Asbest bei normaler Nutzung der Räumlichkeiten darstellt. Die Untersuchung umfasst alle Materialien, die Asbest enthalten können und die „visuell“ oder durch einfache Demontage zugänglich sind, ohne dass eine zerstörerische Prüfung erforderlich ist.

Diese Art von Fachbericht hilft, chronische Asbestvergiftungen für die Nutzer der Räumlichkeiten (Mitarbeiter, Mieter, Nutzer öffentlicher Gebäude) zu vermeiden. Nach einem solchen Gutachten und in Gegenwart von Asbest ergeben sich in der Regel Empfehlungen zur Nutzung der Räumlichkeiten und deren Instandhaltung, um die Freisetzung von Asbestfasern und die Kontamination des gesamten Gebäudes zu vermeiden.

Diagnostik vor Arbeiten oder Abriss

Dieses Gutachten ermöglicht es dem Eigentümer, das Unternehmen, das in seinem Gebäude Renovierungs- oder Abbrucharbeiten durchführt, über die mit dem Vorhandensein von Asbest verbundenen Risiken zu informieren.

Es ermöglicht ihm auch zu bestimmen, ob eine spezialisierte Firma zur Sanierung bestimmter Teile seines Gebäudes herangezogen werden soll. Die Kennzeichnung muss alle Materialien umfassen, die Asbest enthalten können.

Um auf diese zugreifen zu können, führt der Experte zerstörerische Untersuchungen durch.

Diese Art von Fachwissen verhindert, dass Bauarbeiter und Menschen in der Umgebung hohen Asbestkonzentrationen ausgesetzt sind, und vermeidet alle Kosten, die sich aus einer weit verbreiteten Asbestkontamination durch unsachgemäßen Umgang mit Asbestmaterialien ergeben würden, sowie die Kosten und Unannehmlichkeiten, die durch die Blockade einer Anlage nach der Entdeckung von asbesthaltigen Materialien entstehen.

Allgemeine Informationen

  1. Allgemeine Informationen zu Asbest

    Asbest hat besonders interessante technische Eigenschaften: Er brennt nicht, ist beständig gegen aggressive Chemikalien und ist ein guter Isolator gegen Wärme, Schall und Strom. Darüber hinaus sind gewebte Asbestfasern widerstandsfähiger gegen Zugspannungen als Stahl.

    In der Schweiz fand Asbest aufgrund seiner Eigenschaften und seines niedrigen Preises in den 1950er bis 1980er Jahren in vielen Formen in Gebäuden breite Anwendung, weshalb er wegen der damit verbundenen Gefahren seit 1990 verboten ist.

    Diese Gefahren ergeben sich daraus, dass die Asbestfasern, die in unsere Lunge gelangen, vom Körper nur teilweise beseitigt werden. Einige dieser Fasern bleiben dauerhaft und können zu Verhärtungen der Lunge oder Krebs führen.

    Asbestbezogene Krankheiten treten in der Regel 10 bis 40 Jahre nach der Exposition auf. Daher ist es sehr wichtig, den Räumlichkeiten, die von Kindern und Jugendlichen genutzt werden, besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

  2. Asbesthaltige Produkte

    Nach heutigem Kenntnisstand gibt es rund 3.500 asbesthaltige Produkttypen.

    So ist es nicht möglich, sich auf die Platten einer bekannten Marke, die Isolierung von Heizungsrohren und bestimmten Böden zu beschränken.

    In vielen anderen Teilen der Gebäude finden wir Asbest. Diese verschiedenen asbesthaltigen Elemente können je nach Verschleißzustand, aber auch bei Wartungsarbeiten oder bei Arbeiten gesundheitliche Gefahren bergen.

Jessica - Contacter HSE Conseils
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!
Per Telefon 0848 323 323
oder per E-Mail : contact@hseconseils.ch